Warning Cookies are used on this site to provide the best user experience. If you continue, we assume that you agree to receive cookies from this site. OK

Schwarzkümmelöl BIO 250ml

 
1505201922
Hover on image to enlarge
In stock
17,90 
(Including tax)
+
 
Bio Schwarzkümmelöl Bio Schwarzkümmelöl wird immer beliebter, da man hier auf ein natürliches Schwarzkümmelöl, welches frei von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen ist, zurückgreifen kann. Für den Verzehr ist es bestens geeignet, da es voller guter Inhaltsstoffe ist. Doch gerade auch, weil die Menschen sich immer mehr von den chemischen Produkten abwenden, wird das Bio Schwarzkümmelöl immer beliebter. Auch die Kosmetikindustrie haben das Schwarzkümmelöl für sich entdeckt und nutzten es, um es in zahlreichen Produkten zu bewerben. Auch in Hautpflegeprodukten wird gerne Schwarzkümmelöl beigemischt, was dann als pflegend beschrieben wird. Woher kommt Schwarzkümmel? Die aus dem Orient stammende Schwarzkümmel Pflanze, deren botanischer Name Nigella sativa lautet, ist dem schwarzen Pfeffer äußerst ähnlich und wird gerne mit ihm verwechselt. Dabei werden die Schwarzkümmelsamen schon seit vielen Jahrtausenden von den Arabern sehr vielseitig eingesetzt. Die Körnchen kommen in der Küche groß raus. In unseren Breiten ist der Schwarzkümmel vor allem durch das Fladenbrot bekannt, auf dem die leckeren Körner verwendet werden. Sogar im asiatischen Raum ist Black Onion sehr geschätzt und beliebt und wird auch hier viel eingesetzt. Der echte Schwarzkümmel zählt zu der Familie der Hahnenfußgewächse und ist nicht mit dem Kreuzkümmel sowie mit dem uns bekannten Kümmel verwandt. Doch auch in unseren Breiten gibt es eine Sorte, die ähnlich wie Schwarzkümmel ist. Bekannt unter dem Namen ?Garten Schwarzkümmel? oder ?Jungfer im Grünen? trägt diese Sorte den botanischen Namen Nigella damascena und kommt vor allem im südlichen Europa vor, kann aber auch in dem heimischen Gärten sehr gut wachsen und gedeihen. Wie der echte Schwarzkümmel auch ist der europäische Schwarzkümmel eine einjährige und krautige Pflanze, die ebenfalls in der Naturheilkunde sehr geschätzt wird. Beim echten Schwarzkümmel hingegen sind kleine Härchen an den oberen Pflanzenteilen und auch die Stängel im oberen Bereich sind leicht gestreift. Zudem hat er fiederartige Laubblätter, die beim europäischen Schwarzkümmel nicht vorhanden sind. Ernte von Schwarzkümmel Die Fruchtkapseln bilden sich nach der Blüte, die im Juli und August stattfindet. Nach und nach stirbt die einjährige Pflanze ab und sobald die Fruchtkapseln eine braune Farbe angenommen haben, sind sie bereit zur Ernte. Diese muss vor Sonnenaufgang erfolgen, damit sich Nebel und Tau nicht auf den Pflanzen und den Kapseln ablegen kann und sie trocken geerntet werden können. Bei der Ernte selbst werden die kompletten Pflanzen abgeschnitten und auf sauberen und trockenen Tüchern ausgebreitet. Die Schwarzkümmelsamen haben eine matte, bräunlich bis schwarze Farbe. Nach der Trocknung werden die Schwarzkümmelsamen gedroschen und an die Ölmühlen geliefert, wo sie dann zu Schwarzkümmelöl verarbeitet werden. Nicht jeder kommt in den Genuss, bei dem Dreschen von Schwarzkümmel dabei zu sein. Während dieser Zeit liegt ein ganz besonderer Duft in der Luft. Da die Samen leicht nach Anis duften, und der Duft beim Dreschen erst richtig entfaltet wird, riecht es immer wie Weihnachten, wenn die Samen verarbeitet werden. In den Ölmühlen werden die gedroschenen Samen zuerst gesäubert und danach gepresst. Dabei setzten immer mehr Ölmühlen auf eine hochwertige Bio Qualität, sodass sie eine absolute Reinheit und ein sehr hochwertiges Öl anbieten können. Dies haben auch die Schwarzkümmelbauern erkannt und verzichten auf den Einsatz von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen, damit das Schwarzkümmelöl auch wirklich eine sehr gute Bio Qualität aufweisen kann. Inhaltsstoffe von Schwarzkümmelöl Bio Schwarzkümmelöl hat viele Inhaltsstoffe. Vor allem die ätherischen Öle wie auch die ungesättigten F
06131-9303865
Ask a question
Delivery
Payment options
Our advantages

12 months warrantyGuarantee for all purchased goods in our online store is 12 months

SMS notificationYou receive SMS messages about each stage of your order.

Return and exchange - no problemYou can return the items purchased within 14 days. The goods must be in normal condition and have all the factory packages.

Different payment methodsPay orders in convenient ways: cash to the courier, by bank transfer on the receipt of the bank or by credit card right at the time of the order.

Best priceWe are proud of our prices, hundreds of customers check them every day, which give a choice to our online store!

Description

Bio Schwarzkümmelöl
Bio Schwarzkümmelöl wird immer beliebter, da man hier auf ein natürliches Schwarzkümmelöl, welches frei von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen ist, zurückgreifen kann. Für den Verzehr ist es bestens geeignet, da es voller guter Inhaltsstoffe ist. Doch gerade auch, weil die Menschen sich immer mehr von den chemischen Produkten abwenden, wird das Bio Schwarzkümmelöl immer beliebter. Auch die Kosmetikindustrie haben das Schwarzkümmelöl für sich entdeckt und nutzten es, um es in zahlreichen Produkten zu bewerben. Auch in Hautpflegeprodukten wird gerne Schwarzkümmelöl beigemischt, was dann als pflegend beschrieben wird.

Woher kommt Schwarzkümmel?
Die aus dem Orient stammende Schwarzkümmel Pflanze, deren botanischer Name Nigella sativa lautet, ist dem schwarzen Pfeffer äußerst ähnlich und wird gerne mit ihm verwechselt. Dabei werden die Schwarzkümmelsamen schon seit vielen Jahrtausenden von den Arabern sehr vielseitig eingesetzt. Die Körnchen kommen in der Küche groß raus. In unseren Breiten ist der Schwarzkümmel vor allem durch das Fladenbrot bekannt, auf dem die leckeren Körner verwendet werden. Sogar im asiatischen Raum ist Black Onion sehr geschätzt und beliebt und wird auch hier viel eingesetzt.

Der echte Schwarzkümmel zählt zu der Familie der Hahnenfußgewächse und ist nicht mit dem Kreuzkümmel sowie mit dem uns bekannten Kümmel verwandt. Doch auch in unseren Breiten gibt es eine Sorte, die ähnlich wie Schwarzkümmel ist. Bekannt unter dem Namen ?Garten Schwarzkümmel? oder ?Jungfer im Grünen? trägt diese Sorte den botanischen Namen Nigella damascena und kommt vor allem im südlichen Europa vor, kann aber auch in dem heimischen Gärten sehr gut wachsen und gedeihen.

Wie der echte Schwarzkümmel auch ist der europäische Schwarzkümmel eine einjährige und krautige Pflanze, die ebenfalls in der Naturheilkunde sehr geschätzt wird. Beim echten Schwarzkümmel hingegen sind kleine Härchen an den oberen Pflanzenteilen und auch die Stängel im oberen Bereich sind leicht gestreift. Zudem hat er fiederartige Laubblätter, die beim europäischen Schwarzkümmel nicht vorhanden sind.

Ernte von Schwarzkümmel
Die Fruchtkapseln bilden sich nach der Blüte, die im Juli und August stattfindet. Nach und nach stirbt die einjährige Pflanze ab und sobald die Fruchtkapseln eine braune Farbe angenommen haben, sind sie bereit zur Ernte. Diese muss vor Sonnenaufgang erfolgen, damit sich Nebel und Tau nicht auf den Pflanzen und den Kapseln ablegen kann und sie trocken geerntet werden können.

Bei der Ernte selbst werden die kompletten Pflanzen abgeschnitten und auf sauberen und trockenen Tüchern ausgebreitet. Die Schwarzkümmelsamen haben eine matte, bräunlich bis schwarze Farbe. Nach der Trocknung werden die Schwarzkümmelsamen gedroschen und an die Ölmühlen geliefert, wo sie dann zu Schwarzkümmelöl verarbeitet werden.

Nicht jeder kommt in den Genuss, bei dem Dreschen von Schwarzkümmel dabei zu sein. Während dieser Zeit liegt ein ganz besonderer Duft in der Luft. Da die Samen leicht nach Anis duften, und der Duft beim Dreschen erst richtig entfaltet wird, riecht es immer wie Weihnachten, wenn die Samen verarbeitet werden.

In den Ölmühlen werden die gedroschenen Samen zuerst gesäubert und danach gepresst. Dabei setzten immer mehr Ölmühlen auf eine hochwertige Bio Qualität, sodass sie eine absolute Reinheit und ein sehr hochwertiges Öl anbieten können. Dies haben auch die Schwarzkümmelbauern erkannt und verzichten auf den Einsatz von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen, damit das Schwarzkümmelöl auch wirklich eine sehr gute Bio Qualität aufweisen kann.

Inhaltsstoffe von Schwarzkümmelöl
Bio Schwarzkümmelöl hat viele Inhaltsstoffe. Vor allem die ätherischen Öle wie auch die ungesättigten Fettsäuren sind in großer Anzahl enthalten. Zudem ist mit mehr als 50 Prozent der Inhaltsstoff Thymochinon enthalten. Dieser kann jedoch in großen Mengen toxisch wirken.

Im Wesentlichen besteht das Bio Schwarzkümmelöl allerdings aus ungesättigten Fettsäuren. Dabei ist vor allem die Kombination besonders wertvoll. Weiterhin sind zahlreiche Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Vitamine im Bio Schwarzkümmelöl enthalten. Mit einem Nährwertgehalt von 896 kcal pro 100 Gramm ist das Öl aus Schwarzkümmelsamen jedoch sehr reichhaltig.

In 100 Gramm Bio Schwarzkümmelöl sind:

Gesättigte Fettsäuren mit etwa 14 Gramm enthalten. Gut 12 Prozent entfallen dabei auf die Palmitinsäure und etwa 3 Prozent auf die Stearinsäure. Die Myristinsäure sowie die Arachinsäure sind mit je 0,1 bis 0,4 Prozent vertreten.
Ungesättigte Fettsäuren mit etwa 22 Gramm enthalten. Davon sind 18 bis 25 Prozent Ölsäure, je 0,1 bis 0,4 Prozent Palmitoleinsäure und Eicosensäure in den ungesättigten Fettsäuren zu finden.
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit etwa 55 Gramm enthalten. Den größten Anteil hat dabei die Linolsäure mit 50 bis 60 Prozent. Die Linolensäure hingegen macht nur 0,1 bis 0,4 Prozent aus.
Cholesterin, Natrium oder auch Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe und Z

Inhalt 250 Milliliter

Reviews

No posts found